von

Spielbetrieb

Saisonstart 2020/2021

Treffurt. (pl) Am kommenden Samstag startet die SG Schnellmannshausen in die neue Landesliga-Saison 2020/2021. Zum Start trifft der Staffelsieger der letzten beiden Jahre in der Treffurter Normannsteinhalle auf den SV Petkus Wutha-Farnroda. Für beide Teams ist dieses Derby das erste Saisonspiel. In den Reihen der Gäste läuft ein bekanntes Gesicht der SGS auf. Kevin Gellrich entschied sich vor wenigen Wochen die SGS zu verlassen und nahm die neue Herausforderung in Wutha-Farnroda an.
Die Heimspiele der Schnellmannshäuser müssen aufgrund der aktuellen Bestimmungen ohne Zuschauer stattfinden. Für die Heim- und Auswärtsmannschaften ist das Benutzen der Duschen ebenfalls verboten. Für Eltern der Jugendmannschaften bleibt der Zutritt verwehrt, denn „Begleitpersonen“ sind ebenfalls verboten. Die Verordnung gilt vorerst bis zum 14.02.2021.
Per Live-Ticker in der „SGS-WhatsApp-Gruppe“ kann man über das Spielgeschehen informiert werden. Wer noch in die Gruppe hinzugefügt werden möchte, meldet sich bei Pascal Luhn (0170/4070843).

Bevor die Saison los geht haben wir bei Trainer Philipp Koch unter anderem über das Personal, die Ziele und den Stand der Mannschaft nachgefragt.

Philipp, wie ist die Lage der Mannschaft trotz des späten Trainingseinstieges?

Die Stimmung in der Mannschaft ist sehr gut und seitdem wir wieder in der Halle trainieren dürfen noch besser geworden. Es waren alle froh nach der langen Pause wieder als Mannschaft trainieren und spielen zu können. Natürlich hängen wir durch den verspäteten Trainingsstart etwas hinter dem Plan. Aber gerade in den letzten Wochen haben wir einen großen Schritt nach vorne gemacht.

Wie haben sich die Neuzugänge integriert?

Die Neuzugänge passen von der Leistung und vor allem menschlich super ins Team. Hassun macht einen sehr starken Eindruck und wurde super von der Mannschaft aufgenommen. Auch die Brüder Christian und Markus werden eine Verstärkung für uns sein und wir sind froh, dass sie nach der Abmeldung der zweiten Mannschaft nicht die Schuhe an den Nagel gehangen haben. In den Trainingseinheiten und dem Testspiel haben sie schon bewiesen, dass sie die Mannschaft gut unterstützen werden.
Mit Jan Luca Fernschild haben wir einen jungen und ehrgeizigen Torhüter. Nach seiner langen Verletzungspause in der letzten Saison und einer kleinen Trainingsverletzung in der Vorbereitung ist er noch nicht da wo er sein kann. Aber auch hier sind wir auf einem guten Weg.

Die SGS muss ohne Zuschauer in eigener Halle auskommen. Ist das Team dadurch benachteiligt und wird die Heimstärke darunter leiden?

Es ist natürlich sehr ärgerlich für uns vor leeren Rängen spielen zu müssen, da der Mannschaft die Unterstützung der Fans fehlen wird. Wer die SGS kennt, weiß wie handballverrückt die Fans hier sind und dass sie immer zahlreich in der Halle erschienen sind. Darum ist es natürlich sehr schade, dass sie in dieser Saison die Mannschaft nicht nach vorne treiben können. Wir hoffen nicht, dass sich das negativ auf unsere Heimspielstärke auswirkt, aber für die Auswärtsmannschaften war es immer schwierig vor dieser Kulisse zu bestehen.

Wie lauten die Ziele für die Saison?

Unsere Saisonziele haben sich durch Corona oder die nicht optimale Vorbereitung nicht geändert. Das Ziel ist ganz klar unter den ersten drei Mannschaften der Staffel zu kommen um anschließend in der Relegation gegen die andere Staffelbesten spielen zu können.

Wie ist deine Vermutung, wird „Corona“ den Saisonverlaufs beeinflussen?

Wir können nur hoffen, dass die Zahl der Corona-Infizierten nicht weiter ansteigt, sodass wir im Rahmen der Möglichkeiten eine hoffentlich „normale“ Saison spielen können. Natürlich hoffen wir, dass wir und auch die anderen Mannschaften alle gesund bleiben. Das ist denke ich das wichtigste. Sollte es dennoch zu einer Corona bedingten Absage kommen, wurde ja mit Ausweichterminen geplant um die Spiele nachholen zu können.

Wie schätzt du den kommenden Gegner Wutha-Farnroda mit dem Ex-SGS-Spieler Kevin Gellrich ein?

Dadurch das Wutha-Farnroda in der vergangen Saison nicht gegen uns gespielt hat, wissen wir nicht ob, und wenn ja wie, sie ihre Spielweise geändert haben. Sie haben auch ein paar Neuzugänge, u.a. leider unseren ehemaligen Spieler Kevin Gellrich. Diesen Abgang bedauern wir natürlich sehr, da er sich in den vergangenen Jahren zu einem wichtigen Leistungsträger entwickelt hatte. Wir wünschen ihm aber alles Gute in Wutha-Farnroda.

Des Weiteren sind folgende Mannschaften der SG Schnellmannshausen und der JSG NaGroSch am Wochenende im Einsatz:

Frauenmannschaft:
Samstag, 10.10.2020 – 17.00 Uhr
HSG Werratal 05 II vs. SG Schnellmannshausen

Männliche Jugend C:
Samstag, 10.10.2020 – 15.00 Uhr
VfB TM Mühlhausen 09 vs. JSG NaGroSch

Männliche Jugend D:
Samstag, 10.10.2020 – 13.00 Uhr
JSG NaGroSch vs. TSG Ruhla

Gemischte Jugend E:
Sonntag, 11.10.2020 – ab 11.00 Uhr
Turnier in Oberdorla

Zurück